Übersetzung des Talmud Yerushalmi - Mohr Siebeck
Judaistik
Übersetzung des Talmud Yerushalmi
 

Zu Band VI/1: Nidda: "Man kann nur hoffen, dass dieses wichtige Traktat, das jetzt in einer hervorragenden Übersetzung vorliegt, nicht nur von Judaisten, sondern auch von Medizin- und Wissenschaftshistorikern für vergleichende Studien genutzt wird."

Robert Jütte in Judaica 63 (2007), S. 144–145

Herausgegeben von Friedrich Avemarie †, Hans-Jürgen Becker, Martin Hengel †, Frowald Gil Hüttenmeister und Peter Schäfer

Die Bedeutung des Talmud Yerushalmi wurde lange Zeit unterschätzt. Da er, im Gegensatz zum Talmud Bavli, eine Gemara zum ersten Seder hat, der sich mit der Landwirtschaft beschäftigt, lernen wir sehr viel über das tägliche Leben im Land Israel in der Antike.

Dies ist die erste Übersetzung des Talmud Yerushalmi in die deutsche Sprache. Ihr wurden in kritischer Sichtung handschriftliche Überlieferungen und frühe Druckausgaben zugrunde gelegt. Eine ausführliche Kommentierung, die die traditionellen Kommentare ebenso wie die moderne Forschung berücksichtigt, dient dem notwendigen Sachverständnis.

 

 

Übersetzung des Talmud Yerushalmi
I. Seder Zeraim. Traktat 2: Pea – Ackerecke
1986. XIX, 231 Seiten.
Leinen 69,00 €
ISBN 978-3-16-745068-0
mehr
Übersetzung des Talmud Yerushalmi
I. Seder Zeraim. Traktat 3: Demai – Zweifelhaftes
1995. XVIII, 209 Seiten.
Leinen 84,00 €
ISBN 978-3-16-146436-2
mehr
Übersetzung des Talmud Yerushalmi
I. Seder Zeraim. Traktat 6: Terumot – Priesterhebe
1985. XI, 240 Seiten.
Leinen 69,00 €
ISBN 978-3-16-144987-1
mehr
Übersetzung des Talmud Yerushalmi
I. Seder Zeraim. Traktate 7–8: Maaserot – Zehnte /Maaser Sheni – Zweiter Zehnt
1996. 315 Seiten.
Leinen 109,00 €
ISBN 978-3-16-146175-0
mehr
Übersetzung des Talmud Yerushalmi
I. Seder Zeraim. Traktat 10: 'Orla – Unbeschnittene Bäume
2009. XX, 110 Seiten.
Leinen 79,00 €
ISBN 978-3-16-149836-7
mehr
Übersetzung des Talmud Yerushalmi
I. Seder Zeraim. Traktat 11: Bikkurim – Erstlingsfrüchte
2011. XXVI, 110 Seiten.
Leinen 84,00 €
ISBN 978-3-16-150876-9
mehr
Übersetzung des Talmud Yerushalmi
II. Seder Moed. Traktat 1 : Shabbat – Schabbat
2004. XXXIII, 500 Seiten.
Leinen 149,00 €
ISBN 978-3-16-148313-4
mehr
Übersetzung des Talmud Yerushalmi
II. Seder Moed. Traktat 3: Pesahim – Pesahopfer
2004. L, 404 Seiten.
Leinen 139,00 €
ISBN 978-3-16-148191-8
mehr
Übersetzung des Talmud Yerushalmi
II. Seder Moed. Traktat 4: Yoma – Versöhnungstag
1995. XXI, 249 Seiten.
Leinen 94,00 €
ISBN 978-3-16-146379-2
mehr
Übersetzung des Talmud Yerushalmi
II. Seder Moed. Traktat 5: Sheqalim – Sheqelsteuer
1990. XVIII, 185 Seiten.
Leinen 69,00 €
ISBN 978-3-16-145607-7
mehr
Übersetzung des Talmud Yerushalmi
II. Seder Moed. Traktat 6: Sukkah – Die Festhütte
1983. 103 Seiten.
Broschur 29,00 €
ISBN 978-3-16-744741-3
mehr
Übersetzung des Talmud Yerushalmi
II. Seder Moed. Traktat 7: Rosh ha-Shana – Neujahr
2000. XXVIII, 186 Seiten.
Leinen 99,00 €
ISBN 978-3-16-147309-8
mehr
Übersetzung des Talmud Yerushalmi
II. Seder Moed. Traktat 8: Besa – Ei
2001. XXXVI, 186 Seiten.
Leinen 99,00 €
ISBN 978-3-16-147551-1
mehr
Übersetzung des Talmud Yerushalmi
II. Seder Moed. Traktat 9: Ta'aniyot – Fasten
2008. XXXIX, 186 Seiten.
Leinen 109,00 €
ISBN 978-3-16-149747-6
mehr
Übersetzung des Talmud Yerushalmi
II. Seder Moed. Traktat 10: Megilla – Schriftrolle
1987. XV, 185 Seiten.
Leinen 69,00 €
ISBN 978-3-16-745269-1
mehr
Übersetzung des Talmud Yerushalmi
II. Seder Moed. Traktat 11: Hagiga – Festopfer
1983. XIV, 119 Seiten.
Leinen 49,00 €
ISBN 978-3-16-144616-0
mehr
Übersetzung des Talmud Yerushalmi
II. Seder Moed. Traktat 12: Moed Qatan – Halbfeiertage
1988. XV, 136 Seiten.
Leinen 54,00 €
ISBN 978-3-16-745069-7
mehr
Übersetzung des Talmud Yerushalmi
III. Seder Nashim. Traktat 2: Sota – Die des Ehebruchs verdächtigte Frau
1998. XXIX, 283 Seiten.
Leinen 109,00 €
ISBN 978-3-16-147045-5
mehr
Übersetzung des Talmud Yerushalmi
III. Seder Nashim. Traktat 3: Ketubbot – Eheverträge
2009. XXXV, 505 Seiten.
Leinen 139,00 €
ISBN 978-3-16-150049-7
mehr
Übersetzung des Talmud Yerushalmi
III. Seder Nashim. Traktat 4: Nedarim – Gelübde
2., unveränderte Auflage 1983. 135 Seiten.
Broschur 34,00 €
ISBN 978-3-16-744742-0
mehr
Übersetzung des Talmud Yerushalmi
III. Seder Nashim. Traktat 5: Gittin – Scheidebriefe
2008. XXIII, 249 Seiten.
Leinen 109,00 €
ISBN 978-3-16-149249-5
mehr
Übersetzung des Talmud Yerushalmi
III. Seder Nashim. Traktat 6: Nazir – Der Geweihte
2016. XXXI, 254 Seiten.
Leinen 124,00 €
ISBN 978-3-16-152936-8
mehr
Übersetzung des Talmud Yerushalmi
III. Seder Nashim. Traktat 7: Qiddushin – Antrauung
1995. XX, 286 Seiten.
Leinen 99,00 €
ISBN 978-3-16-146437-9
mehr
Übersetzung des Talmud Yerushalmi
IV. Seder Neziqin. Traktate 1–3: Bavot – Pforten. Bava Qamma: Erste Pforte; Bava Mesia: Mittlere Pforte; Bava Batra: Letzte Pforte
1982. XVI, 533 Seiten.
Leinen 124,00 €
ISBN 978-3-16-144490-6
mehr
Übersetzung des Talmud Yerushalmi
IV. Seder Neizqin. Traktat 4: Sanhedrin – Gerichtshof
1981. XIV, 341 Seiten.
Leinen 94,00 €
ISBN 978-3-16-143092-3
mehr
Übersetzung des Talmud Yerushalmi
IV. Seder Neziqin. Traktat 5–6: Makkot – Geisselung, Shevuot – Schwüre
1983. XIV, 283 Seiten.
Leinen 79,00 €
ISBN 978-3-16-144724-2
mehr
Übersetzung des Talmud Yerushalmi
IV. Seder Neziqin. Traktat 7: Avoda Zara – Götzendienst
1980. XII, 192 Seiten.
Leinen 54,00 €
ISBN 978-3-16-142662-9
mehr
Übersetzung des Talmud Yerushalmi
IV. Seder Neziqin. Traktat 8: Horayot – Entscheidungen
1984. XIII, 133 Seiten.
Leinen 49,00 €
ISBN 978-3-16-144757-0
mehr
Übersetzung des Talmud Yerushalmi
VI. Seder Toharot. Traktat 1: Nidda – Die Menstruierende
2006. XXXV, 210 Seiten.
Leinen 99,00 €
ISBN 978-3-16-148906-8
mehr
: Studium der Ev. Theologie in Heidelberg, München, Montpellier und Tübingen; Studium der Judaistik in Jerusalem und Berlin; 1995 Promotion; 2000 Habilitation; 2002–12 Professor für Neues Testament und antikes Judentum in Marburg.
: Geboren 1956; Studium der Theologie in Göttingen und der Judaistik in Jerusalem; 1985–94 wiss. Mitarbeiter, 1994–97 wiss. Assistent am Institut für Judaistik in Berlin; 1988 Promotion; 1996 Habilitation; seit 1997 Professor für Neues Testament und antikes Judentum in Göttingen; Leiter des Instituts für Judaistik in Göttingen.
: (1926–2009) 1959 Promotion; 1967 Habilitation; 1968–72 Professor für Neues Testament in Erlangen; 1972–92 Professor für Neues Testament und Antikes Judentum in Tübingen; Direktor des Instituts für Antikes Judentum und hellenistische Religionsgeschichte in Tübingen.
: Geboren 1938; Studium der Judaistik in Deutschland, Österreich und Israel; 1970 Promotion; Dozent für Judaistik an den Universitäten Tübingen, Duisburg, Wuppertal, Paris und Haifa; im Ruhestand.
: Geboren 1943; 1968 Promotion; 1973 Habilitation; 1983–2008 Professor für Judaistik an der Freien Universität Berlin; 1998–2013 Ronald O. Perelman Professor of Jewish Studies und Professor of Religion an der Princeton University; seit 2014 Direktor des Jüdischen Museums Berlin.
###COMPLETE_WORK_SCHEDULE###
###COMPLETE_WORK_EDITIONRULES###

Zu Band VI/1: Nidda. 

"Man kann nur hoffen, dass dieses wichtige Traktat, das jetzt in einer hervorragenden Übersetzung vorliegt, nicht nur von Judaisten, sondern auch von Medizin- und Wissenschaftshistorikern für vergleichende Studien genutzt wird."
Robert Jütte in Judaica 63 (2007), S. 144–145

Zu Band III/2: Sota
"Für die Solidarität der sämtliche Parallelüberlieferungen berücksichtigenden Übersetzungen und die Qualität ihres in den Fußnoten dazu untergebrachten Kommentars spricht der Name des Bearbeiters, dem es überzeugend gelungen ist, einen oft spröden und zudem vielerorts verderbten, jedenfalls in zuweilen einander widersprechenden Versionen überlieferten Text nicht nur zu entschlüsseln, sondern in einer zitierfähigen, durchweg sehr gut lesbaren und mit allen zum Verständnis von Text und Inhalt erforderlichen philologischen und Sacherklärungen versehenen Fassung wiederzugeben."
S. Schreiner in Zeitschrift für Alttestamentliche Wissenschaft 112 (2000), S. 483

Zu Band II/1: Shabbat
"Dies macht yShab nicht zuletzt für die sozialgeschichtlich interessierte Forschung zu einer wahren Fundgrube; denn indem hier ein ganzes Spektrum möglicher Tätigkeiten erörtert wird, 'erfahren wir viele und wichtige Dinge, die das tägliche Leben betreffen, wie in keinem anderen Traktat'."
Zeitschrift für Alttestamentliche Wissenschaft 117 (2005), S. 162–163

Zu Band II/4: Yoma
"There seems little doubt that, when finished, this will be the best rendering of the Jerusalem Talmud into any modern European language."
P. S. Alexander Book List of the Society for Old Testament Study 1996 S. 160

Zu Band II/7: Rosh ha – Shana
"Man kann schon jetzt sagen, dass damit die erste voll wissenschaftlichen Ansprüchen entsprechende Übersetzung des Yerushalmi in einer modernen Sprache vorliegt. [...] Die Übersetzung des Bandes 'Rosh ha–Shana' durch Lehnardt reiht sich würdig in die Ausgabe ein. Wie alle anderen Bände ist sie weit mehr als eine Übersetzung; sie ist zugleich ein wichtiger Kommentar, damit ein grundlegender Beitrag zur näheren Erforschung der rabbinischen Literatur. "
Günter Stemberger Journal for the Study of Judaism, XXXII/3, (2001), S. 313–315

Zu Band II/8: Besa – Ei.
"Der Hauptteil zeugt von der Akribie und und dem Fleiss des Autors. Es ist ihm nicht nur gelungen, in der Übersetzung Allgemeinverständlichkeit und Genauigkeit zu verbinden, sondern auch die kommentierungswürdigen Passagen umfassend zu erläutern. [...] Freilich wird es auch den geneigten Lesern nicht erspart bleiben, um der wissenschaftlichen Redlichkeit willen die entsprechenden Textgrundlagen zu Rate zu ziehen. Einen wesentlichen Beitrag zu deren angemessenem Verständnis vermag diese ausgezeichnete Arbeit allemal zu leisten."
Dirk Bültmann in Judaica 61/2, (2005), S. 169

Die Bände dieses Werkes können einzeln nach Wahl erworben werden. Gern wird Ihr Buchhändler oder der Verlag eine Fortsetzung für Sie anlegen, sodass Sie bei Erscheinen eines neuen Bandes diesen automatisch erhalten.

Forsetzungsbestellung

###COMPLETE_WORK_DOWNLOAD###