Grundgesetz-Kommentar (3. Aufl.) - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft
Grundgesetz-Kommentar (3. Aufl.)
 

"Der 'Dreier' setzt seit seiner ersten Auflage aus den Jahren 1996 ff. den Goldstandard der Grundgesetz-Kommentierung."

Heiko Holste  Recht und Politik 2016, 189–190

Herausgegeben von Horst Dreier

Bearbeitet von Hartmut Bauer, Gabriele Britz, Frauke Brosius-Gersdorf, Horst Dreier, Georg Hermes, Werner Heun, Martin Morlok, Helmuth Schulze-Fielitz, Alexander Thiele, Joachim Wieland, Fabian Wittreck und Ferdinand Wollenschläger

Grundgesetz-Kommentar
Band I: Präambel, Artikel 1–19
3. Auflage 2013. XXXVIII, 1937 Seiten.
Leinen 219,00 €
ISBN 978-3-16-150493-8
mehr
Grundgesetz-Kommentar
Band II: Artikel 20–82
3. Auflage 2015. XLII, 2248 Seiten.
Leinen 269,00 €
ISBN 978-3-16-150494-5
mehr
Grundgesetz-Kommentar
Band III: Artikel 83–146
3. Auflage 2018. L, 2127 Seiten.
Leinen 264,00 €
ISBN 978-3-16-150495-2
mehr
: ist Professor für Rechtsphilosophie, Staats- und Verwaltungsrecht an der Universität Würzburg.
###COMPLETE_WORK_SCHEDULE###
###COMPLETE_WORK_EDITIONRULES###

Aus den Rezensionen

"Dass es sich bei dem von Horst Dreier herausgegebenen dreibändigen Grundgesetz-Kommentar um eine herausragende in sich geschlossene Gesamtdarstellung handelt, ist allgemein anerkannt."
Hans-Günter Henneke  Der Landkreis 2016, 700–701

"Alles in allem stellt der vor nunmehr 20 Jahren erstmals aufgelegte Kommentar nach wie vor ein gutes Stück kommentierte Verfassung dar – möglicherweise das Beste, das man in gebundener Form erhalten kann – und zugleich komprimierter als die Loseblattwerke."
Matthias Wiemers  Gewerbearchiv 2016, 256

"Aufgrund seiner klaren Struktur, seiner Komplexität, der Gründlichkeit der kritischen Argumentation, Informationsdichte und zugleich Verständlichkeit nicht nur für Juristen hat dieses Werk unter den GG-Kommentaren ein Alleinstellungsmerkmal."
Hans Jörg Sandkühler  JZ 2016, 358–359

"Der Dreier entwickelt sich über die Jahre (und Jahrzehnte) hinweg immer mehr zur Institution und ersten Anlaufstelle bei verfassungsrechtlichen Problematiken. Trotz der Vielfalt an Bearbeitern ist ein stets kohärentes und überzeugendes Großwerk entstanden, das seinen verdienten Platz in den Grundgesetzkommentaren gefunden hat. Die Neuauflage des dritten Bandes wird mit Sicherheit von vielen Lesern sehnsüchtig erwartet." Die ungekürzte Rezension von Michael Stern finden Sie auf justament.de/archives/8624

"Zahlreiche Stichproben haben mich davon überzeugt, dass die Kommentierungen durchweg ein hohes wissenschaftliches und sprachliches Niveau aufweisen. Auch die Neuauflage verdient das große Lob, das schon den beiden ersten Auflagen gespendet worden ist."
Hans-Werner Laubinger  FachbuchJournal 2014, Heft 2, 32-34

"Der Band liefert dem Praktiker schnelle Ergebnisse zu einer konkreten Sachfrage, bietet dem Wissenschaftler Material in Fülle für weiterführende Überlegungen und zeigt uns allen einmal wieder die Wunder der analogen Welt."
Georg Neureither  Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht 2014, 41

"Das Werk kann uneingeschränkt zur Anschaffung empfohlen werden und gehört in jede öffentlich-rechtliche Bibliothek."
Jens M. Schmittmann  Verwaltungsrundschau 2013, 390 

"Die Verfasser legen eine hochaktuelle und sehr gut lesbare Neuauflage vor, die keine Wünsche offen lässt."
Die ungekürzte Rezension von Marcus Heinemann finden Sie auf dierezensenten.blogspot.de

"Auch die Neuauflage des dritten Bandes des 'Dreier' erfüllt wegen der breiten und tiefen Erläuterungen sowie der Darstellung historischer und internationaler Zusammenhänge höchste Ansprüche an einen modernen Grundgesetz-Kommentar."
Christian Raap  Neue Zeitschrift für Wehrrecht 2012, 131-132

"Damit kann der Kommentar als inhaltlich voll umfassend bezeichnet werden und für einen erstaunlich weiten Nutzerkreis empfohlen werden (vom Student über den Anwalt bis zum Forschenden)."
Die ungekürzte Rezension von Matthias Gebhardt finden Sie auf webcritics.de (03/2010)

"Unverkennbar ist es dem 'Dreier' jedoch gelungen, andere qualitative Alleinstellungsmerkmale auszubilden, die ihn in der Masse der Grundgesetzkommentierungen auszeichnen."
Walter Pauly  Der Staat 2009, 129–131

"Die Vorauflage ist seinerzeit als 'gediegene Leistung' bezeichnet worden, was auch für die Neubearbeitung gilt. Dies umfasst nicht zuletzt auch eine schöne Verarbeitung mit einer ansprechenden Haptik, die den Benutzer die Bände gerne in die Hand nehmen lässt."
Matthias Wiemers  Verwaltungsrundschau 2009, 251–252

"Gut zu wissen, daß mit dem 'Dreier' in seiner nun kompletten 2. Auflage ein unentbehrlicher und zuverlässiger Begleiter des Verfassungslebens der Bundesrepublik Deutschland zur Verfügung steht."
Friedhelm Hufen Bayerische Verwaltungsblätter 2009, 448

"Das Gesamturteil über den Kommentar kann nach alledem kaum positiver ausfallen. Er behauptet seinen Spitzenplatz und ist für jede anspruchsvolle Beschäftigung mit dem Grundgesetz schlechthin unentbehrlich."
Herbert Günther  Staatsanzeiger für das Land Hessen 2009, 553

"Der 2. Band einschließlich des Supplementums [...] überzeugt durch Präzision, Aktualität, wissenschaftliche Fundiertheit, Verständlichkeit und Vollständigkeit – was kann der Leser in allen mit dem Staatsrecht befassten Bereichen mehr erwarten?"
Friedhelm Hufen  Deutsches Verwaltungsblatt 2008, 1434-1435

"Wo auch immer man die Kommentierungen genauer studiert, fallen stets das durchdachte Gliederungskonzept und die Sorgfalt auf, mit der das Material transparent dargeboten und kommentiert wird. Die Autoren sind sich erfreulicherweise auch einig, eine zwar fachgebundene, aber für jeden Laien ohne weiteres zugängliche deutsche Sprachkultur zu pflegen. Die Texte informieren, ohne zu polemisieren, und sie rücken manchmal auch Abwegiges diskret an den Rand. Es ist ein Wissenschaftlerkommentar, der aber durch die unumgängliche Verwertung der Rechtsprechung des BVerfG sowie durch Wahrnehmung der Stimmen der Rechtspolitik und der Gutachten eng an den Bedürfnissen der Praxis bleibt. Die hier erreichte Integration von historischer und vergleichender Information, von theoretischer Durchdringung und dogmatischer Arbeit mit den Bedürfnissen der Staatspraxis macht diesen Kommentar zum Besten, was derzeit auf dem Markt ist."
Michael Stolleis  JuristenZeitung 2007, 516

"Der Kommentar von Dreier gehört inhaltlich zur Spitzengruppe der Grundgesetzkommentare."
Rudolf Summer Zeitschrift für Beamtenrecht 2007, 70

"Die zweite Auflage der Bände I und II dieser ausgezeichneten Grundgesetzkommentierung enthält eine ungemein kenntnisreiche und in einem positiven Sinn äußerst kritische Bestandsaufnahme der gegenwärtigen Verfassungsdogmatik, die diesen Kommentar zu einem der besten Grundgesetzkommentare macht, die gegenwärtig auf dem Markt sind."
Die ungekürzte Rezension von Ralf Hansen finden Sie auf juralit.com (19.07.2007)

"Er unterrichtet weit über die anstehenden Einzelfragen hinaus umfassend und ist so rundum gelungen, dass es grob fahrlässig wäre, ihn bei einer verantwortungsvollen Bearbeitung verfassungsrechtlicher Fragen außer Betracht zu lassen."
Herbert Günther  Staatsanzeiger für das Land Hessen 2007, 622

"Wenn man als junger Jurist das Verfassungsrecht ernsthaft studieren will, kommt man um den ‘Dreier’ gar nicht herum. Eine Hausarbeit ohne die Zuhilfenahme dieses herausragenden Werks zu schreiben, grenzt schon an grobe Fahrlässigkeit und auch die Vorbereitung auf Klausuren gelingt unter Heranziehung der detaillierten Kommentierung vorzüglich."
Benjamin Krenberger  studjur.online.de im Dezember 2006

"Der ’Dreier’ ist ein großartiger Kommentar! Ausführlich, gedankenreich, kritisch, in den Belegen erschöpfend – eine wissenschaftliche Meisterleistung."
Zeitschrift für die Anwaltspraxis, Beilage 4, 2004, 3f.


Rezensionsübersicht

Zeitschrift /Webseite

Rezensent

Erschienen

justament.de

Michael Stern

10.04.2017

Verwaltungsrundschau

Jens M. Schmittmann

2013, 390

Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht 

Georg Neureither

2014, 41

www.dierezensenten.blogspot.de

Marcus Heinemann

22.10.2013

Neue Zeitschrift für Wehrrecht

Christian Raap

2012, 131-132

webcritics.de

Matthias Gebhardt

03/2010

Verwaltungsrundschau

Matthias Wiemers

2009, 251–252

Der Staat

Walter Pauly

2009, 129–131

Bayerische Verwaltungsblätter

Friedhelm Hufen

2009, 448

Staatsanzeiger für das Land Hessen

Herbert Günther

2009, 553

Neue Juristische
Wochenschrift

Hermann Weber

2008, 3482

Deutsches Verwaltungsblatt

Friedhelm Hufen

2008, 1434–1435

Neue Zeitschrift für Wehrrecht

Christian Raap

2008, 218–219

Der Landkreis

Hans-Günter Henneke

2008, 539–540

Staatsanzeiger
für das Land Hessen

Herbert Günther

2009, 553

Die Öffentliche Verwaltung

Ernst Benda

2008, 259–260

www.juralit.com

Ralf Hansen

19.07.2007

Der Staat

Walter Pauly

2007, 293–295

Comparativ-Leipziger Beiträge

Helmut Goerlich

2006, 342–346

JuristenZeitung

Michael Stolleis

2007, 516

Allgemeines Ministerialblatt
der Bayerischen Staatsregion

Ellen Scherbel

2007, 89

Zeitschrift für Beamtenrecht

Rudolf Summer

2007, 70

www.studjur-online.de

Benjamin Krenberger

Dezember 2006

Justament

Heiko Holste

2006, 26

Recht der Datenverarbeitung

Giselher Rüpke

2006, 135–136

www.fachbuchkritik.de

Joachim Back

5.07.2006

Die Öffentliche Verwaltung

Horst Sendler

2006, 42–43

Humanes Leben –
Humanes Sterben

Kurt F. Schobert

2005, 35

Thüringer Verwaltungsblätter

Hans Hablitzel

2005, 96

###COMPLETE_WORK_SUBSCRIPTION###

Leseprobe

Grundgesetz-Kommentar
Band 1: Präambel, Artikel 1-19
Herausgegeben von Horst Dreier
Bearbeitet von Hartmut Bauer, Gabriele Britz, Frauke Brosius-Gersdorf u. a.

Detaillierte Informationen zum Buch

Leseprobe