Hermann Heller, Gesammelte Werke - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft
Hermann Heller, Gesammelte Werke
 

Mit nur 42 Jahren starb Hermann Heller am 5. November 1933 im spanischen Exil. Zu seinem Hauptwerk gehört das Werk Staatslehre, das er nicht mehr fertigstellen konnte. Heller prägte darin den Begriff des sozialen Rechtsstaats. Sein Gesamtwerk gilt als Grundlage sozialdemokratischen Staatsverständnisses.

Gesammelte Schriften
2., erweiterte Auflage 1992. IL, 1950 Seiten (3 Bände).
Leinen 199,00 €
ISBN 978-3-16-145839-2
mehr
: Geboren 1891 in Teschen, Studium der Rechts- und Staatswissenschaften in Kiel, Wien, Innsbruck und Graz; 1915 Promotion in Graz; 1920 Habilitation in Rechtsphilosophie, Staatslehre und Staatsrecht in Kiel; 1921 Juristische Fakultät Leipzig, 1926 Referent am Kaiser-Wilhelm-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht in Berlin, 1928 Lehrstuhl für Öffentliches Recht an der Friedrich-Wilhelms-Universität Berlin und der Deutschen Hochschule für Politik; 1932 Professor für öffentliches Recht an der Universität Frankfurt, 1933 Flucht vor den Nationalsozialisten und Tätigkeit als Gastprofessor an der Universität Madrid, wo er am 5. November starb.
###COMPLETE_WORK_SCHEDULE###
###COMPLETE_WORK_EDITIONRULES###
###COMPLETE_WORK_RECENSIONS###
###COMPLETE_WORK_SUBSCRIPTION###
###COMPLETE_WORK_DOWNLOAD###