Hegels Erben? 978-3-16-155250-2 - Mohr Siebeck
Law

Hegels Erben?

Strafrechtliche Hegelianer vom 19. bis zum 21. Jahrhundert
Hrsg. v. Michael Kubiciel, Michael Pawlik u. Kurt Seelmann

[Hegel's Heirs? Criminal Law Hegelians from the Nineteenth to the Twenty-first Century.]

2017. XII, 323 pages.
79,00 €
cloth
ISBN 978-3-16-155250-2
available
Published in German.
Hegel's philosophy has left profound imprints on German criminal law thinking from its formative phase in the nineteenth century up to the present day. The past two decades have witnessed a downright Hegel- and idealism renaissance. Still missing, however, is a complete depiction and analysis of a Hegelian criminal history of effects. The works of philosophers and criminal law scholars gathered in this volume aim to close this gap.
Hegel's philosophy has left profound imprints on German criminal law thinking from its formative phase in the nineteenth century up to the present day. The past two decades have witnessed a downright Hegel- and idealism renaissance. Still missing, however, is a complete depiction and analysis of a Hegelian criminal history of effects. The works of philosophers and criminal law scholars gathered in this volume aim to close this gap.
Survey of contents

I: Die Rechtsphilosophie Hegels und ihr ideengeschichtliches Umfeld
Ludwig Siep: Anerkennung, Strafe, Versöhnung. Zum philosophischen Rahmen von Hegels Strafrechtslehre – Emil Angehrn: Grenzen der Strafe – Kurt Seelmann: Hegels Zurechnungslehre – Thomas Sören Hoffmann: Spekulative und andere Straftatbegriffe. Über Hegel im Kontext von Kant, Fichte und Feuerbach – Alexander Aichele: Ornamentaler Hegelianismus. Eduard Gans und Karl Ludwig Michelet wider die Natürlichkeit des Verbrechens

II: Strafrechtliche Hegelianer des 19. Jahrhunderts
Benno Zabel: Wissenschaft im Übergang. Zur Strafrechtsphilosophie Albert Friedrich Berners – Michael Kubiciel: Der Zweck im Strafrecht. Die Strafrechtstheorie Christian Reinhold Köstlins – Carl-Friedrich Stuckenberg: Heinrich Luden – Günther Jakobs: Unrecht, Zurechnung, Notstand. Bemerkungen zur Lehre Hugo Hälschners – Stefan Stübinger: Einfluss der Hegelianer auf die Strafrechtswissenschaft ihrer Zeit

III: Kritik und Rezeption Hegels im 19. und 20. Jahrhundert
Diethelm Klesczewski: Kritik am hegelianischen Strafrechtsdenken – Thomas Meyer: Strafrechtliche Hegelianer im 20. Jahrhundert

IV: Die Gegenwart: Rückkehr zu Hegel?
Michael Pawlik: Rückkehr zu Hegel in der neueren Verbrechenslehre? – Daniela Demko: Hegels Straftheorie im Lichte gegenwärtiger expressiver Straftheorien – Bettina Noltenius: Zur Legitimationseinheit von materiellem Strafrecht und Strafverfahren in Hegels Rechtsphilosophie
Authors/Editors

Michael Kubiciel ist Professor für Strafrecht, Strafrechtstheorie und Strafrechtsvergleichung an der Universität Köln.

Michael Pawlik ist Professor für Strafrecht, Strafprozessrecht und Rechtsphilosophie an der Universität Freiburg.

Kurt Seelmann ist emeritierter Ordinarius für Strafrecht und Rechtsphilosophie an der Universität Basel.

Reviews

We have not yet received any reviews of this work.