Verletzung von Schiedsvereinbarungen 978-3-16-155382-0 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Jan Frohloff

Verletzung von Schiedsvereinbarungen

Eine Untersuchung des deutschen Schiedsverfahrensrechts zu den Pflichten der Schiedsparteien und den Rechtsfolgen ihrer Verletzung

74,00 €
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-155382-0
lieferbar
Auch verfügbar als:
Jan Frohloff untersucht, welche Pflichten nach deutschem Recht aus einer Schiedsvereinbarung entstehen, ob eine Pflichtverletzung einen Schadensersatzanspruch auslöst, in welcher Gerichtsbarkeit die Pflichten durchgesetzt werden können und ob sich eine Partei wegen einer Pflichtverletzung von der Schiedsvereinbarung lösen kann.
Schiedsvereinbarungen haben im heutigen Wirtschaftsverkehr eine große Bedeutung. Doch welche Pflichten entstehen aus der Schiedsvereinbarung und welche Rechtsfolgen hat eine Pflichtverletzung? Jan Frohloff legt mit seiner Arbeit die erste umfassende Untersuchung zu diesem Thema für das deutsche Schiedsverfahrensrecht vor. Er differenziert zwischen schiedsvertraglichen Pflichten und Lasten und leitet fünf Pflichten ab, die für die Parteien einer Schiedsvereinbarung entstehen. Für diese fünf schiedsvertraglichen Pflichten stellt der Autor dar, ob eine Pflichtverletzung einen Anspruch auf Schadensersatz auslöst, ob die Pflichten vor einem staatlichen Gericht oder einem Schiedsgericht durchgesetzt werden können und ob sich eine Schiedspartei bei einer Pflichtverletzung der Gegenseite von der Schiedsvereinbarung lösen kann.
Personen

Jan Frohloff Geboren 1986; Studium der Rechtswissenschaften an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und am King's College London; 2017 Promotion mit Forschungsaufenthalten an der NYU School of Law und am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht in Hamburg; derzeit Rechtsreferendar am Kammergericht Berlin.

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.