Verfassungsrechtsprechung 978-3-16-155313-4 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Verfassungsrechtsprechung

Ausgewählte Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts in Retrospektive
Hrsg. v. Jörg Menzel u. Ralf Müller-Terpitz

3., aktualisierte und erweiterte Auflage 2017. XXV, 1034 Seiten.

Mohr Siebeck Lehrbuch

36,00 €
eBook PDF
ISBN 978-3-16-155313-4
lieferbar nur über Vertriebspartner
Auch verfügbar als:
»Der Band kann als hervorragende Ergänzung zum Studium und zur praktischen Erprobung des Verfassungsrechts herangezogen werden.«
www.rewibuch.de (1/2017)
Die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts befindet sich mittlerweile im siebten Jahrzehnt. Von daher verwundert es wenig, dass das Gericht seine ohnehin schon elaborierte Verfassungs- und Grundrechtsdogmatik beständig verfeinert. All dies bot Anlass genug, eine dritte Auflage der »Verfassungsrechtsprechung« in Angriff zu nehmen. Wie schon zuvor erläutern die Beiträge dieses Bandes auch in der aktuellen Auflage historische und juristische Hintergründe, fassen die Kernaussagen zusammen und analysieren sie unter Einbeziehung der Folgen für die weitere Verfassungsentwicklung.

Aus Rezensionen:
»Der Band kann als hervorragende Ergänzung zum Studium und zur praktischen Erprobung des Verfassungsrechts herangezogen werden.«
www.rewibuch.de (1/2017)

»Ein äußerst empfehlenswerter Band!«
Hans-Günter Henneke Der Landkreis 2012, S. 120–121

»[...] weitere Auflagen der Schrift [sind zu erwarten], die für Studierende ebenso wie für gestandene Juristen einen Gewinn darstellt und überdies für alle staatsrechtlich und staatspolitisch Interessierten nützlich ist.«
Hans Blasius Thüringer Verwaltungsblätter 2013, S. 70–71
Personen

Jörg Menzel (1965–2016) war zuletzt Professor an der Türkisch-Deutschen Universität in Istanbul.

Ralf Müller-Terpitz ist Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, Recht der Wirtschaftsregulierung und Medien an der Universität Mannheim.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: FAZ – Wirtschaftsredaktion — 28. August 2017, 16 (Jochen Zenthöfer)