Rechtsetzung im Europäischen Gesellschaftsrecht 978-3-16-152046-4 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Tobias Kahnert

Rechtsetzung im Europäischen Gesellschaftsrecht

Harmonisierung, Wettbewerb, Modellgesetze

89,00 €
Leinen
ISBN 978-3-16-152046-4
lieferbar
Tobias Kahnert untersucht die Effektivität zentraler und dezentraler gesellschaftsrechtlicher Rechtsetzung. Welchen Beitrag kann ein privates Regelwerk zur Modernisierung des Gesellschaftsrechts leisten? Er schlägt zudem vor, die auf soft-law basierende Open Method of Coordination für das Gesellschaftsrecht nutzbar zu machen.
Das Europäische Gesellschaftsrecht ist längst nicht mehr ausschließlich durch ein rigides Harmonisierungsprogramm geprägt. In den letzten Jahren haben vermehrt flexible und dezentrale Gestaltungselemente Einzug in die Rechtsetzung gehalten. Einen weiteren Impuls in diese Richtung könnte das Projekt einer privaten Arbeitsgruppe zur Schaffung eines »European Model Company Act« nach amerikanischem Vorbild geben. Tobias Kahnert geht der Frage nach, auf welcher Ebene gesellschaftsrechtliche Regulierung zweckmäßigerweise erfolgen sollte. Dazu untersucht er die Effektivität zentraler und dezentraler gesellschaftsrechtlicher Rechtsetzung. Der Schwerpunkt liegt dabei einerseits auf der Frage, welchen Beitrag ein privates Regelwerk zur Modernisierung des Gesellschaftsrechts leisten kann und andererseits auf dem Vorschlag, künftig die auf soft-law basierende Open Method of Coordination für das Gesellschaftsrecht nutzbar zu machen.
Personen

Tobias Kahnert Keine biographischen Informationen verfügbar.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Banca, borsa et titoli di credito — 2014, 121–122 + 2015, 568–571 (km / AC)