Ratings – Bonitätsbeurteilungen durch Dritte im System des Finanzmarkt-, Gesellschafts- und Vertragsrechts 978-3-16-152043-3 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Ulrich G. Schroeter

Ratings – Bonitätsbeurteilungen durch Dritte im System des Finanzmarkt-, Gesellschafts- und Vertragsrechts

Eine rechtsvergleichende Untersuchung

2014. LVII, 1095 Seiten.

Jus Privatum 180

149,00 €
Leinen
ISBN 978-3-16-152043-3
lieferbar
Auch verfügbar als:
Der Einfluss der Rating-Agenturen und ihrer Ratings an den internationalen Finanzmärkten wird durch rechtliche Regelungen einerseits erst begründet und andererseits kontrolliert. Ulrich Schroeter behandelt sowohl die Regulierung durch Ratings als auch die Regulierung des Ratings und entwickelt rechtsvergleichend innovative Lösungsansätze.
Von privaten Rating-Agenturen veröffentlichte Beurteilungen der Bonität von Unternehmen, Staaten und Finanzinstrumenten (Ratings) gehören heute zu den wichtigsten Informationen an den globalen Finanzmärkten. Die daraus resultierende Macht der Rating-Agenturen wird dadurch noch erhöht, dass zahlreiche staatliche Gesetze wie auch private Verträge auf Ratings Bezug nehmen und damit ihre Wirkung verstärken sowie verändern.
Ulrich Schroeter untersucht die Gründe für den Einfluss von Ratings und die Charakteristika der Regulierung durch Ratings in vier beispielhaften Rechtsordnungen. Auf dieser Grundlage entwickelt er das Gebot der adressatengerechten Ausgestaltung rechtlicher Publizitätsregelungen und zeigt rechtsvergleichend Möglichkeiten und Grenzen einer Regulierung des Ratings auf, ohne dass dabei die wichtige Funktion von Rating-Agenturen als unabhängige Informationsintermediäre beeinträchtigt wird.
Ulrich Schroeter wurde für seine Arbeit mit dem Hochschulpreis 2011 des Deutschen Aktieninstituts, dem Stiftungs-Förderpreis 2012 der Stiftung Kapitalmarktrecht für den Finanzstandort Deutschland und dem Förderpreis 2013 der Esche Schümann Commichau Stiftung ausgezeichnet.
Personen

Ulrich G. Schroeter Geboren 1971; Studium der Rechtswissenschaft in Freiburg i.Br. und Lausanne; 2005 Promotion; 2011 Habilitation; seit 2012 Professor an der Universität Mannheim.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Zeitschr.f.d.ges.Handels-u.WirtschR — 2016, 272–277 (Petra Buck-Heeb)
In: Banca, borsa et titoli di credito — 2016, 361–363 (CR)
In: Der Gesellschafter — 2016, 213 (Martin Oppitz)