Prozessrecht in nationaler, europäischer und globaler Perspektive 978-3-16-155662-3 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Prozessrecht in nationaler, europäischer und globaler Perspektive

Hrsg. v. Roland Broemel, Paul Krell, Olaf Muthorst u. Jens Prütting

2017. VIII, 309 Seiten.
59,00 €
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-155662-3
lieferbar
Der Band zur 2. Jahrestagung Junger Prozessrechtswissenschaftlerinnen und Prozessrechtswissenschaftler setzt Schwerpunkte in den Bereichen Schiedsgerichtsbarkeit, kollektive Rechtsdurchsetzung sowie unionsrechtliche Einflüsse auf das Straf- und Verwaltungsprozessrecht und zeigt schließlich Reformperspektiven im Verwaltungsverfahrensrecht auf.
Das Prozess- und Verfahrensrecht beinhaltet Fragestellungen des Strafrechts, des Zivilrechts und des Öffentlichen Rechts, die es sowohl in übergreifender Perspektive als auch mit Akzent auf bereichsspezifische Besonderheiten zu behandeln gilt. Der Band zur 2. Jahrestagung Junger Prozessrechtswissenschaftlerinnen und Prozessrechtswissenschaftler setzt Schwerpunkte in den Bereichen Schiedsgerichtsbarkeit und kollektive Rechtsdurchsetzung. Darüber hinaus zeigt er, auch rechtsvergleichend, Reformperspektiven in der Strafverfolgung und im Verwaltungsverfahrensrecht auf. Schließlich werden unterschiedliche Formen unionsrechtlicher Einflüsse auf das Straf- und Verwaltungsprozessrecht deutlich.
Inhaltsübersicht
Roland Broemel, Paul Krell, Olaf Muthorst, Jens Prütting: Prozessrecht in nationaler, europäischer und globaler Perspektive - Katharina Reiling: Introvertierte versus extrovertierte Normenkontrolle - Maria Daniela Poli: Der horizontale Dialog zwischen Verfassungsgerichten bzw. Rechtsvergleichung in den Verfassungsgerichtssälen – Daniel Effer-Uhe: Zur Möglichkeit der Übertragung der »Nullhypothese« bei der Beweiswürdigung aus dem Strafverfahren auf das Zivilverfahren - Caspar Behme: Der Beitrag der Schiedsgerichtsbarkeit zur Fortentwicklung des Rechts – Antje G. I. Tölle: Kollektive Rechtsdurchsetzung in Deutschland – Eine Bilanz nach elf Jahren KapMuG - Franziska Weber: Kollektive Rechtsdurchsetzung in Deutschland – Eine (erneute) Bedarfsanalyse im Lichte der Causa VW - Maurice Nürnberg: Europäische Einflüsse auf die außergerichtliche Beilegung von Verbraucherkonflikten - Kilian Wegner: Nationales Strafverfahrensrecht unter dem Effektivitätsdruck des Unionsrechts? - Stefanie Bock: Unschuldsvermutung und Entscheidungsbegründung - Christian Trentmann: Die Europäische Staatsanwaltschaft »ausgehend von Eurojust« – Roland Pichler: »Angriff auf die Freiheit« - Dorothea Magnus: Besserer Opferschutz im Strafverfahren? - Ralph Zimmermann: Der ReNEUAL-Musterentwurf für ein EU-Verwaltungsverfahrensrecht - Pia Lange: Der öffentlich-rechtliche Vertrag zwischen Gesetzmäßigkeit der Verwaltung und pacta sunt servanda - Emmanuel Manolas: Prozessuale Unabhängigkeitssicherung am Beispiel der Entwicklung der Verwaltungsgerichtsbarkeit in Österreich – Wojciech Piątek: Der Einfluss des Unionsrechts auf die Verwaltungsgerichtsbarkeit
Personen

Roland Broemel ist Juniorprofessor für Öffentliches Recht und Wirtschaftsrecht an der Universität Hamburg.

Paul Krell ist Juniorprofessor für Strafrecht an der Bucerius Law School Hamburg.

Olaf Muthorst ist Professor für Bürgerliches Recht, Verfahrens- und Insolvenzrecht an der Freien Universität Berlin.

Jens Prütting ist Direktor des Instituts für das Recht der Familienunternehmen und des Notarrechtlichen Zentrums für Familienunternehmen sowie designierter Direktor des Instituts für Medizinrecht i.G. an der Bucerius Law School Hamburg.

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.