Max Weber-Gesamtausgabe 978-3-16-845327-7 - Mohr Siebeck
Sozial-/Kulturwissenschaften

Max Weber

Max Weber-Gesamtausgabe

Band II/5: Briefe 1906–1908
Hrsg. v. M. Rainer Lepsius u. Wolfgang J. Mommsen, unter Mitarb. v. Birgit Rudhard u. Manfred Schön

1990. XXVI, 796 Seiten.
314,00 €
Leinen
ISBN 978-3-16-845327-7
lieferbar
Mit dem lang erwarteten ersten Band der Briefe Max Webers steht nun eine solide Grundlage zu intensiven Forschung zu Max Weber zur Verfügung.
Die Korrespondenz Max Webers 1906–1908 vermittelt ein anschauliches Bild seiner persönlichen und seiner wissenschaftlichen Entwicklung sowie seines politischen Engagements. Darüber hinaus gewährt sie einen informativen Einblick in die Entwicklung der Sozial- und der Kulturwissenschaften in Deutschland um die Jahrhundertwende. Namentlich die umfangreiche wissenschaftliche Korrespondenz, die Max Weber als Mitherausgeber des Archivs für Sozialwissenschaft geführt hat, wirft neues Licht auf die Diskussionen jener Jahre; gleiches gilt für die hochschulpolitischen Kontroversen der Zeit, an denen Max Weber leidenschaftlich Anteil nahm. Insbesondere in seiner Korrespondenz mit Robert Michels entwickelt Max Weber seine eigenen politischen und wissenschaftlichen Grundüberzeugungen in einer ansonsten selten anzutreffenden Offenheit.
Dieser Band der Briefe Max Webers, dem in den nächsten Jahren zunächst die Bände 6 (1909–1910) und 7 (1910–11) folgen werden, eröffnet neue Perspektiven für Forschungen zu Max Weber und zur Entwicklung der Sozial- und Kulturwissenschaften in seiner Zeit.
Personen

Max Weber Geboren 1864 in Erfurt; Studium der Jurisprudenz, Geschichte, Nationalökonomie und Philosophie in Heidelberg, Berlin und Göttingen; 1889 Promotion über die Geschichte der Handelsgesellschaften im Mittelalter; 1891 Habilitationsschrift über Römische Agrargeschichte; Ordinarius für Nationalökonomie in Freiburg (ab 1894) und Heidelberg (ab 1897); Mitherausgeber des Archiv für Sozialwissenschaft und Sozialpolitik und Redakteur des Grundriß der Sozialökonomik; umfassende Beiträge zur Methodologie der Sozialwissenschaften, zur Politik des deutschen Kaiserreichs, zu Wirtschaft, Politik, Religion, Recht und Kunst in universalgeschichtlicher Perspektive; nach langem, krankheitsbedingtem Interim schließlich Professor für Gesellschaftswissenschaft, Wirtschaftsgeschichte und Nationalökonomie in München (ab 1919); gestorben 1920 in München.

M. Rainer Lepsius (1928–2014) Dr. Dr. h. c., zuletzt Professor emeritus für Soziologie an der Universität Heidelberg; Mitherausgeber der Max Weber-Gesamtausgabe; Mitglied der Heidelberger Akademie der Wissenschaften, korrespondierendes Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften und außerordentliches Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften.

Wolfgang J. Mommsen 1968–96 Professor für Mittlere und Neuere Geschichte an der Universität Düsseldorf; 1977–85 Direktor des Deutschen Historischen Instituts in London; 1988–92 Vorsitzender des Verbandes der Historiker Deutschlands; 1976–2004 Mitherausgeber der Max Weber-Gesamtausgabe.

Birgit Rudhard Keine biographischen Informationen verfügbar.

Manfred Schön ist Mitarbeiter der Max Weber Arbeitsstelle Düsseldorf der Bayerischen Akademie der Wissenschaften.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Die Zeit – PolB — Nr. 35 vom 23.8.1991, S. 38 (Sven Papcke)
In: Die Zeit – Wirtschaft — Buch wurde auf Wunsch Mommsen vers (Dr. Janßen)
In: British Journal of Sociology — Dez. 1992, S. 690–692 (John Urry)
In: Bayerischer Rundfunk – Kulturkritik — 4. Mai 1991 (Prof. Dirk Käsler)
In: Journal of Modern History — Vol. 65 (1993), Nr. 1, S. 228–230 (James J. Sheehan)
In: Norddeutscher Rundfunk — Sendung vom 2.6.1991 (Christian Gneuss)
In: New York Review of Books — Ausg. vom 13.2.92, S. 39–43 (Gordon A. Craig)
In: Annales Histoire Sciences Sociales — 1998, Heft 2, S. 403–406 (Hinnerk Bruhns)
In: Telos — No. 88 (1991), p. 196–204 (Guenther Roth)
In: Bundeszentrale f.politische Bildung — Nr. 22–23 (1992), S. 18 (Christian Hacke)
In: FAZ – Feuilleton — 26. Nov. 1990, Nr. 275, S. 12 (Gregor Schöllgen)
In: Diritto e Cultura — Nr. 1 (1992), S. 193–207 (Agostino Carrino)
In: Max Weber Studies — Vol.1 (2000) Nr.1, S. 115ff. (Sam Whimster)
In: Archiv für Sozialgeschichte — Jg. 36, (1996), S. 536–552 (Friedrich Lenger)
In: Das Historisch-Politische Buch — Rezensent liefert nicht!
In: Kölner Zeitschrift für Soziologie — Jg. 43 (1991), Nr. 3, S. 570–573 (Hubert Treiber)
In: Neue politische Literatur — 35. Jg. (1990), S. 495–496 (Dr. Stefan Breuer)
In: Neue Zürcher Zeitung — 22.23.4.1995, Nr. 93, S. 70 (P-U. Merz-Benz)
In: Philosophische Rundschau — 40. Jg. (1993), Nr. 1–2, S. 34–56 (Werner Gephart)
In: Philosophischer Literaturanzeiger — Erscheint im Heft 4/94 (Dr. P.-U. Merz-Benz)
In: Soziologische Revue — 16. Jg. (1993), Heft 2, S. 135–148 (Michael Sukale)