Dualismus, Dämonologie und diabolische Figuren 978-3-16-155811-5 - Mohr Siebeck
Theologie

Dualismus, Dämonologie und diabolische Figuren

Religionshistorische Beobachtungen und theologische Reflexionen
Hrsg. v. Jörg Frey u. Enno Edzard Popkes unter Mitarb. v. Stefanie Christine Hertel-Holst

2018. Ca. 530 Seiten.
erscheint im September

Wissenschaftliche Untersuchungen zum Neuen Testament 2. Reihe

ca. 90,00 €
eBook PDF
ISBN 978-3-16-155811-5
in Vorbereitung
Wie sind die Vorstellungen von Dämonen, Teufelsgestalten oder einer dualistischen Struktur der Welt im antiken Judentum entstanden und inwieweit prägen sie die Jesusüberlieferung und frühchristliche Texte? Der vorliegende Band bietet religionshistorische Rückfragen und theologische Reflexionen zum Umgang mit solchen Vorstellungen.
Dualistische Weltdeutungen und dämonische oder diabolische Figuren begegnen in frühjüdischen und urchristlichen Texten in großer Zahl und Vielfalt. Der vorliegende Band untersucht den Hintergrund und die Entstehung dieser Vorstellungen im antiken Judentum und erläutert neutestamentliche Überlieferungen im Horizont ihrer frühjüdischen Kontexte. Besondere Beachtung findet dabei die Frage nach den Ursprüngen des Bösen und seiner Überwindung, nach der Stellung eschatologischer Gegenspieler und der Funktion von Dämonen. Textliche Schwerpunkte sind die Schriftrollen von Qumran und andere frühjüdische Texte sowie die Jesusüberlieferung. Abschließend reflektieren vier Beiträge den Stellenwert dämonologischer Vorstellungen in der heutigen theologischen Reflexion und die Möglichkeiten eines praktisch-theologischen Umgangs mit ihnen.

Mit Beiträgen von:
Michael Becker, Stefan Beyerle, John J. Collins, Craig A. Evans, Philipp David, Jan Dochhorn, Jörg Frey, Monika E. Götte, Christian Grappe, Theresa Heilig, Albert Hogeterp, Esther Marie Joas, Jutta Leonhardt-Balzer, Enno Edzard Popkes, Hartmut Rosenau, Maike Schult, Eibert Tigchelaar
Personen

Jörg Frey Geboren 1962; Studium der Theologie in Tübingen, Erlangen und Jerusalem; 1996 Promotion; 1998 Habilitation; seit 2010 Professor für Neutestamentliche Wissenschaft mit den Schwerpunkten Antikes Judentum und Hermeneutik an der Theologischen Fakultät der Universität Zürich; Research Associate der University of the Free State, Bloemfontein/Südafrika.

Enno Edzard Popkes Geboren 1969; Studium der Theologie und Philosophie; 2004 Promotion; 2007 Habilitation; seit 2010 Professor für Geschichte und Archäologie des frühen Christentums und seiner Umwelt am Institut für Neues Testament und Judaistik an der Theologischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

Stefanie Christine Hertel-Holst ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Systematische Theologie mit Schwerpunkt Ethik an der Theologischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.