Die Vita Pauli des Hieronymus 978-3-16-155101-7 - Mohr Siebeck
Theologie

Yorick Schulz-Wackerbarth

Die Vita Pauli des Hieronymus

Darstellung und Etablierung eines Heiligen im hagiographischen Diskurs der Spätantike

59,00 €
eBook PDF
ISBN 978-3-16-155101-7
lieferbar nur über Vertriebspartner
Der erste christliche Eremit war Paulus von Theben – mit dieser These bringt sich Hieronymus in den Diskurs um religiöse Leitbilder in der Spätantike ein. Yorick Schulz-Wackerbarth untersucht, welche Vorstellungen von Heiligkeit die Vita Pauli bietet und wie sie ihren Heiligen im hagiographischen Diskurs etabliert.
Paulus von Theben war der erste Mönch, der in der Wüste lebte – so behauptete es der Kirchenvater Hieronymus in einem kleinen Werk, das mit fantastischen Begebenheiten und literarischer Brillanz Leser und Leserinnen seither sowohl fasziniert als auch irritiert hat. Die Vita Pauli ist in der Forschung bisher überwiegend als Produkt der literarischen Ambitionen eines jungen Autors gedeutet und mit Blick auf Form und Gestalt eingehend untersucht worden. Auch ob es Paulus überhaupt gegeben habe, wurde ausführlich diskutiert. Vielfach ist dabei der religiöse Aspekt der Schrift aus dem Blick geraten. In der Vita Pauli wird aber dezidiert ein Heiliger dargestellt und im hagiographischen Diskurs der Spätantike als solcher etabliert. Yorick Schulz-Wackerbarth geht dieser Spur nach und zeigt auf, welche Vorstellungen von Heiligkeit der von Hieronymus gezeichnete Heilige vermittelt.
Personen

Yorick Schulz-Wackerbarth Geboren 1977; Studium der Musik und Kirchenmusik am King's University College in Edmonton, Kanada; Master der Philosophie am Institute for Christian Studies der University of Toronto; Theologiestudium in Marburg und Göttingen; Promotion an der Theologischen Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen; derzeit Pastor.

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.