Die Steuerumgehung 978-3-16-155810-8 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Christine Osterloh-Konrad

Die Steuerumgehung

Eine rechtsvergleichende und rechtstheoretische Analyse

2018. Ca. 810 Seiten.
erscheint im Mai

Veröffentlichungen zum Steuerrecht

ca. 170,00 €
Leinen
ISBN 978-3-16-155810-8
in Vorbereitung
Christine Osterloh-Konrad untersucht den Umgang verschiedener Rechtsordnungen mit dem Phänomen der Steuerumgehung und analysiert die Reaktionen des Rechts auf Umgehungsversuche als Mechanismen punktueller Regeldurchbrechung. Dies schafft die Basis für ein besseres Verständnis der Funktion von Antimissbrauchsinstrumenten und für eine Optimierung ihres institutionellen Designs.
Die Debatte um die Steuerumgehung kreist weltweit um das Spannungsverhältnis von Rechtssicherheit und steuerlicher Belastungsgleichheit. In einem breit angelegten Rechtsvergleich zwischen Deutschland, Frankreich, Großbritannien und den USA untersucht Christine Osterloh-Konrad die Fundamente, Argumente und Instrumente dieses juristischen Mobiles und entwickelt eine rechtstheoretische Deutung der Reaktionen staatlicher Akteure auf Umgehungsversuche. Auf dieser Basis lässt sich der Umgang des Rechts mit der Steuerumgehung als Optimierungsproblem begreifen, bei dem es gilt, Verlässlichkeit des Rechts und Besteuerungsgleichheit in einen Ausgleich zu bringen, ohne institutionelle Kompetenzgrenzen sowie die Handlungsmöglichkeiten und Verhaltenstendenzen der Beteiligten aus den Augen zu verlieren. Hieraus ergeben sich vielfältige Schlussfolgerungen, insbesondere für das institutionelle Design von Antimissbrauchsinstrumenten sowie für das Verständnis und die Anwendung von § 42 AO.
Personen

Christine Osterloh-Konrad Geboren 1976; Studium in Paris, München und Bonn; 2002 Erstes juristisches Staatsexamen; Wiss. Mitarbeiterin am Max-Planck-Institut für Geistiges Eigentum, Wettbewerbs- und Steuerrecht in München; 2006 Promotion; Referendariat in Köln, Bonn und London; 2006 Zweites juristisches Staatsexamen; Rechtsanwältin; seit April 2008 Wiss. Referentin am Max-Planck-Institut für Steuerrecht und Öffentliche Finanzen in München; 2017 Habilitation; im WS 2017/2018 Lehrstuhlvertretung an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Br.

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.