Die gewöhnlichen Erhaltungskosten 978-3-16-154994-6 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Thomas Raff

Die gewöhnlichen Erhaltungskosten

Verwendungsersatz und Nutzungszuordnung im Eigentümer-Besitzer-Verhältnis

2017. XXVI, 569 Seiten.

Studien zum Privatrecht 71

119,00 €
Leinen
ISBN 978-3-16-154994-6
lieferbar
Auch verfügbar als:
Thomas Raff untersucht anhand des römischen Rechts, der Pandektistik, des deutschen, französischen, österreichischen und polnischen Rechts, ob und inwiefern Verwendungen und Nutzungen im Vindikationsfolgenrecht zueinander im Verhältnis stehen. Ausgehend hiervon entwickelt er das Sacherhaltungs- und Sachverbesserungsprinzip, mit dem das Eigentümer-Besitzer-Verhältnis erklärt werden kann.
Ausgehend von §§ 994 Abs. 1 S. 2 und 995 S. 2 BGB untersucht Thomas Raff das Verhältnis von Verwendungen und Nutzungen im Eigentümer-Besitzer-Verhältnis. Die gewöhnlichen Erhaltungskosten erfüllen eine wichtige Funktion: Sie mitteln zwischen den Interessen des gutgläubigen Besitzers und dem Schutz des Eigentümers. Dass (ein Teil der) Nutzungen von Verwendungsersatzansprüchen abzuziehen ist, ist ein privatrechtliches Prinzip. Es lässt sich in Quellen des römischen Rechts und des 19. Jahrhunderts ebenso nachweisen wie im geltenden französischen, österreichischen und polnischen Recht. Die gefundenen Ergebnisse lassen Rückschlüsse auf das Eigentümer-Besitzer-Verhältnis insgesamt zu. Dieses kann mit dem Sacherhaltungs- und Sachverbesserungsprinzip erklärt werden und ist anderen Rückabwicklungsmechanismen wie dem Bereicherungsrecht oder der Geschäftsführung ohne Auftrag überlegen.
Personen

Thomas Raff Studium der Rechtswissenschaften in Heidelberg, Krakau und Paris; 2011 Erstes Staatsexamen; Referendariat am Landgericht Heidelberg; 2015 Zweites Staatsexamen; 2016 Promotion; seit 2016 Notarassessor in der Pfalz.

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.