Der Herr der Zeit 978-3-16-155785-9 - Mohr Siebeck
Philosophie

Jan Schole

Der Herr der Zeit

Ein Ewigkeitsmodell im Anschluss an Schellings Spätphilosophie und physikalische Modelle

2018. XIV, 297 Seiten.
erscheint im April

Collegium Metaphysicum 18

69,00 €
eBook PDF
ISBN 978-3-16-155785-9
in Vorbereitung
Gott steht über der Zeit. Er ist Werden und Vergehen nicht unterworfen. Doch zugleich ist ihm zeitlicher Wandel nicht fremd, da er ansonsten nicht der wahrhaft Unendliche wäre. Die Vereinbarkeit dieser scheinbaren Gegensätze zu demonstrieren, ist das Ziel des Modells, das Jan Schole entwickelt.
Gottes Ewigkeit ist Gottes Macht über die Zeit und über seinen eigenen Bezug zur Zeit. Er kann seinen Bezug zur Zeit ändern, kann sich alle Zeiten simultan gegenwärtig halten oder auch in den Wandel der Zeiten eintreten und selbst Veränderung und Zeitlichkeit erfahren. Diese These stellt Jan Schole an den Anfang seiner Arbeit. Zum Ziel setzt er sich, ein Modell zu entwickeln, das demonstriert, dass dieser Begriff von Ewigkeit konsistent denkbar ist. Bausteine und Vorlagen für dieses Modell gewinnt er aus der Analyse und Interpretation ausgewählter physikalischer Theorien und der Spätphilosophie Schellings. In der Ausführung des Modells stellt der Autor dar, wie das Modell Übergänge zwischen verschiedenen Zeitgestalten und -bezügen ermöglicht und so die Macht über die Zeit, wie sie in der einleitenden These postuliert wurde, widerspruchsfrei rekonstruieren kann.
Personen

Jan Schole Geboren 1984; 2004–11 Studium der Ev. Theologie und Physik; 2017 Promotion; seit 2016 Softwareentwickler.

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.