Das Letzte – der Erste 978-3-16-156091-0 - Mohr Siebeck
Theologie

Das Letzte – der Erste

Gott denken. Festschrift für Ingolf U. Dalferth zum 70. Geburtstag
Hrsg. v. Hans-Peter Großhans, Michael Moxter u. Philipp Stoellger

2018. XI, 504 Seiten.
149,00 €
Leinen
ISBN 978-3-16-156091-0
lieferbar
Auch verfügbar als:
Vierundzwanzig international renommierte Theologen und Religionsphilosophen stellen sich der Aufgabe, Gott zu denken – eine Aufgabe, die das wissenschaftliche Werk Ingolf U. Dalferths wie ein roter Faden durchzieht. Die überwiegend systematischen, aber auch historischen, exegetischen, praktisch-theologischen und psychoanalytischen Beiträge dokumentieren das gegenwärtige Nachdenken über das Zentrum des christlichen Glaubens in einer Vielfalt von Konzeptionen und akademischen Traditionen.
Gott zu denken, ist die zentrale Aufgabe der Theologie und die vornehmste der Religionsphilosophie. Wie kaum ein anderer Theologe und Religionsphilosoph hat sich Ingolf U. Dalferth dieser Aufgabe gewidmet und dafür die aktuellen Paradigmen philosophischer und theologischer Theoriebildung fruchtbar gemacht. Gott, an den Menschen glauben und auf den sie ihre Hoffnung setzen, kommt dem Denken als Erstes und Letztes in den Blick, als Anfang, der noch kein Ende gefunden hat, und als Ende, das alles neu macht.
Die vierundzwanzig Studien dieser Festschrift nehmen Dalferths Beiträge auf, indem sie je auf ihre Weise Gott nachdenken. Der Reichtum der von ihnen diskutierten Fragestellungen, die Pluralität der Antworten und die Vielfalt der religionsphilosophischen und theologischen Perspektiven bekräftigen die Denkwürdigkeit Gottes.
Personen

Hans-Peter Großhans Geboren 1958; Studium der Ev. Theologie in Tübingen und Oxford; seit 2008 Professor für Systematische Theologie und Direktor des Instituts für Ökumenische Theologie an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

Michael Moxter Geboren 1956; Studium der Philosophie und Ev. Theologie; Erstes Theologisches Examen, Promotion in Philosophie; Habilitation in Systematischer Theologie; seit 1999 Professor für Systematische Theologie an der Universität Hamburg; 2008 Ernst-Cassirer-Gastprofessur am Swedish Collegium for Advanced Study, Uppsala; 2011 Fellow Max-Weber-Kolleg Erfurt; 2016/17 Fellow Wissenschaftskolleg zu Berlin.

Philipp Stoellger Geboren 1967; Studium der Ev. Theologie und Philosophie in Göttingen, Tübingen und Frankfurt a.M.; 1999 Promotion; 2006 Habilitation; seit 2015 Lehrstuhl für Systematische Theologie: Dogmatik und Religionsphilosophie der Theologischen Fakultät der Universität Heidelberg.

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.