Body and Hope 978-3-16-152913-9 - Mohr Siebeck
Theologie

Johanne Stubbe Teglbjaerg Kristensen

Body and Hope

A Constructive Interpretation of Recent Eschatology by Means of the Phenomenology of the Body

[Leib und Hoffnung. Eine konstruktive Interpretation jüngster Eschatologie anhand der Phänomenologie der Leiblichkeit.]

2013. X, 306 Seiten.

Dogmatik in der Moderne 5

74,00 €
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-152913-9
lieferbar
Veröffentlicht auf Englisch.
Johanne Stubbe Teglbjærg Kristensen analysiert in diesem Buch das Verhältnis von Leib und Hoffnung. Sie untersucht die Eschatologien von Paul Tillich, Jürgen Moltmann und Wolfhart Pannenberg aus der Perspektive der Leib-Phänomenologie, wie Maurice Merleau-Ponty vertrat.
Johanne Stubbe Teglbjærg Kristensen analysiert in diesem Buch das Verhältnis von Leib und Hoffnung. Sie untersucht die Eschatologien von Paul Tillich, Jürgen Moltmann und Wolfhart Pannenberg aus der Perspektive der Leib-Phänomenologie, wie Maurice Merleau-Ponty vertrat. Indem sie sich auf die Herausforderung konzentriert, wie die Kontinuität des Leibes eschatologisch gedacht werden kann, gelingt es der Autorin, die klassischen eschatologischen Themen wie Tod, Auferstehung, Gericht und Parusie neu zu interpretieren. Sie zeigt, wie die klassischen eschatologischen Fragen wie das Verhältnis von Zeit und Ewigkeit oder das zwischen dem Einzelnen und der Gemeinschaft ein neues Konzept erfordern. Dadurch, dass sie die Phänomenologie der Leiblichkeit einbezieht, entwickelt Teglbjærg Kristensen sowohl einen neuen Zugang zur Eschatologie als auch eine neue Konzeption.
Personen

Johanne Stubbe Teglbjaerg Kristensen Born 1974; Studies in Copenhagen, München and Bonn; 2009 PhD; 2010 Visiting Scholar at Graduate Theological Union, Berkeley, California; since 2013 Associate Professor for Dogmatics with Ecumenical Theology at the Faculty of Theology, University of Copenhagen.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Theologische Literaturzeitung — 140 (2015), S. 441–443 (Deena M. Lin)