Abschnittsbildung bei energiewirtschaftlichen Streckenplanungen 978-3-16-152451-6 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Martin Kment / Tom Pleiner

Abschnittsbildung bei energiewirtschaftlichen Streckenplanungen

2013. XVI, 95 Seiten.

Schriften zum Infrastrukturrecht 1

49,00 €
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-152451-6
lieferbar
Die Abschnittsbildung bei energiewirtschaftlichen Streckenplanungen ist ein vielversprechendes Instrument zur Reduktion von Komplexität in Verwaltungsverfahren. Der vorliegende Band erläutert die wesentlichen rechtlichen Grundlagen der Abschnittsbildung ausgehend vom öffentlichen Infrastrukturrecht und zeigt Lösungswege für verbliebene Unbestimmtheiten auf.
Um das ambitionierte Ziel der Umstellung der Energieversorgung der führenden Industrienation Deutschland zu erreichen, sind für massiven Ausbau der Energieleitungen neue Lösungen unumgänglich. Das belegt auch die Einführung einer neuen Bundesfachplanung durch das 2011 erlassene Netzausbaubeschleunigungsgesetz (NABEG). Das Buch stellt die Untergliederung großer Vorhaben in selbstständige Abschnitte als Möglichkeit vor, Komplexität bei großen Infrastrukturvorhaben zu reduzieren. Dadurch kann auf abschnittsspezifische Besonderheiten reagiert und die Verwirklichung der Projekte insgesamt beschleunigt werden. Dabei bleibt die Abschnittsbildung nicht ohne Risiken, die im Buch eine umfassende Würdigung und Einordnung unter Berücksichtigung der Rechtsprechung erfahren. Die Autoren zeigen, dass der Gesetzgeber und die Rechtsprechung längst nicht alle Unbestimmtheiten ausgeräumt haben. Diese stehen einer rechtssicheren Anwendung des Instruments jedoch nicht entgegen, da sie einer argumentativen Klärung zugänglich sind.
Personen

Martin Kment Geboren 1975; Studium der Rechtswissenschaft in Münster; 2002 Promotion; 2002 LL.M. (University of Cambridge); 2009 Habilitation; 2004–11 stellvertretender Geschäftsführer des Zentralinstituts für Raumplanung an der Universität Münster; 2011–13 Professor an der EBS Universität für Wirtschaft und Recht Wiesbaden; seit 2013 Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht und Europarecht, Umweltrecht und Planungsrecht der Universität Augsburg und Geschäftsführender Direktor des Instituts für Umweltrecht.

Tom Pleiner Geboren 1987; Studium der Rechtswissenschaft an der Humboldt-Universität Berlin und in Shanghai; Stipendiat der Friedrich-Ebert-Stiftung; Visiting Researcher an der University of California, Berkeley; 2011–14 wissenschaftlicher Mitarbeiter im öffentlichen Wirtschaftsrecht; 2015–17 Referendariat am Kammergericht in Berlin mit Stationen in Frankfurt am Main.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Zeitschr.f.d.ges. Recht d. Energiewirt. — 2013, Heft 6, IX (Pashalis Tzellos)
In: Zeitschr.f.Umweltrecht — 2013, 448
In: ETDE Energy Database — DE13G7926 (10/2013)
In: Deutsches Verwaltungsblatt — 2014, 435–436 (Ronja Maria Linßen)