Katalogsuche

Liste von Buchrücken, die den Link zur Katalogsuche darstellen.

Volltextsuche

Loading

Suche im Buch

Google Buchsuche

Allgemeines

THOMAS WISCHMEYER Zwecke im Recht des Verfassungsstaates

Geschichte und Theorie einer juristischen Denkfigur

Von der teleologischen Auslegung bis zur Zweck-Mittel-Relation: Zwecke sind im Recht ubiquitär. Doch die Suche nach dem zwecksetzenden Subjekt im komplexen Rechtserzeugungsprozess des Verfassungsstaates gilt als aussichtslos. Worauf aber verweist dann die demokratische Idee vom Gesetzeszweck? Anders formuliert: Wer ist der Gesetzgeber?   (mehr dazu...)

Privatrecht

EVA SCHWITTEK Internationales Gesellschaftsrecht in Japan

Im Vergleich mit dem Internationalen Gesellschaftsrecht in der EU und in Deutschland

Eva Schwittek analysiert das internationale Gesellschaftsrecht Japans aus rechtsvergleichender Perspektive und bezieht die historischen, rechtspolitischen und wirtschaftlichen Zusammenhänge ein. Damit liegt erstmals eine umfassende Studie dieses Rechtsgebiets in einer westlichen Sprache vor.   (mehr dazu...)

Privatrecht

TOBIAS WAGNER Die Erledigung im Mahnverfahren

Wie sollte mit einer "Erledigung im Mahnverfahren" innerhalb der verschiedenen möglichen Verfahrensstadien umgegangen werden? Tobias Wagner setzt sich mit den bisher vertretenen Lösungsmodellen auseinander und entwickelt anhand eines konkreten Gesetzesvorschlags eine Lösung, die eine einheitliche Reaktionsmöglichkeit in jedem Stadium des Mahnverfahrens garantiert.   (mehr dazu...)

Allgemeines

GÜNTER HAGER Das Tier in Ethik und Recht

Günter Hager thematisiert den Tier- und Artenschutz. Gegenstand des Tierschutzes ist das einzelne Tier, Gegenstand des Artenschutzes eine gefährdete Spezies. Herzstück des Tierschutzes ist der sogenannte "vernünftige Grund". Denn ohne einen solchen Grund sind Eingriffe in die Integrität eines Tieres unzulässig. Artenschutz gehört zum Naturschutz. Der Artenschutz kann mit der ökonomischen Entwicklung in Konflikt geraten.   (mehr dazu...)

Straf- und Strafprozessrecht

MATTHIAS WACHTER Das Unrecht der versuchten Tat

Matthias Wachter setzt sich zum Ziel, die in der Versuchsdogmatik bisher nur wenig beachtete Strafzweckorientierung der neueren Verbrechenslehre in systematischer Weise voranzutreiben. Ausgehend von einem freiheitlichen Vergeltungsverständnis entwickelt er einen Verbrechensbegriff, der als Basis für die Legitimation der Bestrafung versuchter Taten dient.   (mehr dazu...)

Öffentliches Recht

JAKOB JULIUS NOLTE Die Eigenart des verwaltungsgerichtlichen Rechtsschutzes

Grund und Grenzen der Anwendung des Zivilprozessrechts im Verwaltungsprozess

Wie eigenständig ist das Verwaltungsprozessrecht gegenüber dem Zivilprozessrecht? Welche Möglichkeiten und Grenzen gibt es für die Übertragung des Zivilprozessrechts auf das Verwaltungsprozessrecht? Die Antwort auf diese Fragen lässt sich nicht pauschal geben. Jakob Nolte sucht sie in einer dogmatisch einwandfreien Systematisierung der selektiven Übernahme des Zivilprozessrechts im Verwaltungsprozess.   (mehr dazu...)